Seite drucken
Friedrich-Silcher-Schule Renninger (Druckversion)

Aktuelle Meldungen

Einsetzungsfeier von Frau Weidmann-Reisser

Einsetzungsfeier unserer neuen Schulleiterin Verena Weidmann-Reisser

 
Bereits 2003 kam Frau Weidmann-Reisser als Referendarin an die Schule. Nach dem zweiten Staatsexamen konnte sie als Lehrerin an unsere Schule übernommen werden. 2011 wurde sie dann Konrektorin und unterstütze die Rektorin, Frau Hochmuth bei den Belangen der Schulleitung. Nachdem Frau Hochmuth im August 2015 in ein Sabbatjahr vor Beginn ihres Ruhestandes ging, leitete sie kommissarisch die Friedrich-Silcher-Schule. Seit Herbst 2015 ist sie nun offiziell als Schulleiterin der Schule bestellt. Aus diesem Anlass feierten wir am vergangenen Mittwoch, den 6. April 2016 im Musiksaal unserer Schule ihre Einsetzung.
 
Nach der musikalischen Begrüßung durch die Kinder der Klassenstufe 2 mit dem Lied „Wir feiern heut ein Frisi-Fest“ begrüßte Herr Kauffmann die geladenen Gäste und übergab das Wort dann an die Leiterin des Staatlichen Schulamts Böblingen, Frau Angela Huber. Frau Huber würdigte den rasanten Durchlauf von Frau Weidmann-Reisser, der nun, nur 13 Jahre nach ihrem Referendariat an der „Frisi“, seit Herbst 2015 offiziell die Leitung der Schule übertragen wurde. Frau Huber überbrachte nicht nur Glückwünsche, sondern überreichte gemeinsam mit der zuständigen Schulrätin, Frau Kiesel, einen Blumenstrauß.
 
Es folgte ein Beitrag der Kinder der Klassenstufe 1, die der neuen „Chefin“ Schultüten mit Glückwünschen gebastelt hatten. Im Anschluss war es an Herrn Bürgermeister Faißt, Frau Weidmann-Reisser seine Glückwünsche zu überbringen. Er stellte heraus, dass er sich sehr freue, in Frau Weidmann-Reisser die richtige Bewerberin für die Schulleiterstelle in Malmsheim gefunden zu haben.
 
Im Anschluss daran führten die Kinder der Klasse 4b einen klassischen Tüchertanz zum Erwachen des Frühlings vor, bevor Herr Kicherer, geschäftsführender Schulleiter aller Renninger Schulen das Grußwort der Renninger Schulleiter überbrachte. Er benannte die Aufgaben eines Schulleiters als Quadratur des Kreises und wünschte Frau Weidmann-Reisser für diese fast unlösbare Aufgabe alles Gute. Gemeinsam überreichte er mit den anderen Schulleitern die Skulptur eines aufstrebenden Blattes (von Andreas Furtwängler) und alle entzündeten gemeinsam die darauf befindliche Kerze.
 
Danach zeigte Herr Bair, ehrenamtlicher Helfer in der internationalen Vorbereitungsklasse, wie sich die Sprache Deutsch am besten mit Musik erlernen lässt. Er begleitete die Schülerinnen und Schüler der sogenannten VKL am Flügel zu einem selbst komponieren Lied zur Konjugation des Wortes „sein“.
 
Frau Mahr und Frau Raichle, als Elternbeiratsvorsitzende, überbrachten Frau Weidmann-Reisser eine Notfalltasche für Rektoren und erläuterten den Gästen die Anwendung der einzelnen Bestandteile (z. B. ABC-Kekse, Entspannungstee, Notfallkreide, etc.).
 
Aber dann war es Schluss für unsere neue Schulleiterin mit Dasitzen und Zuhören. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 3 hatten nämlich ein Quiz vorbereitet: „Wer wird Frisionär“. Dabei musste sich Frau Weidmann-Reisser durch das Beantworten von zehn Fragen zu ihrem Wissen rund um die Schule 222 Frisianer (Anzahl der Schülerinnen und Schüler sowie des Kollegiums) erspielen. Sie wusste zwar das Allermeiste selbst, hatte zur Unterstützung aber auch drei Joker. Am Schluss gewann sie alle 222 Frisianer und es regnete goldenes Konfetti.
 
Ruhiger ging es bei der Rede vom evangelischen Schuldekan, Herrn Dr. Hinz, zu. Er zeigte auf, dass ein Schulleiter die Verantwortung darüber hat, die Talente sowohl der Schülerinnen und Schüler als auch der Lehrkräfte zu erkennen und sie entsprechend zu fördern und fordern. Für diese Aufgabe wünschte er Frau Weidmann-Reisser, auch im Namen von Herrn Kreis, dem katholischen Schuldekan, viel Glück und Gottes Segen. Daran konnten sich die evangelischen und katholischen Religionskinder der Klassenstufen 3 und 4 nur anschließen. Sie sangen gemeinsam das Segenslied „Viele kleine Leute“.
 
Nun war es aber an Herrn Kauffmann, dem „dienstältesten“ Kollegen der Schule, das Grußwort des Kollegiums zu überbringen. Er trug den privaten sowie den schulischen Lebenslauf von Frau Weidmann-Reisser jeweils in einem passenden Märchen vor. Mit Blick auf die Entwicklung der Schullandschaft in den nächsten Jahren wünschte er im Namen des Kollegiums ein immer glückliches Händchen und freut sich, wenn sich die angenehme Zusammenarbeit der Vergangenheit weiter fortsetzt. Gemeinsam mit zwei Kolleginnen überreichte er Palmen für das neu bezogene Rektorat und eine Schreibtischunterlage mit Fotos des Kollegiums.
 
Gegen Ende der feierlichen Einsetzung bedankte sich Frau Weidmann-Reisser sichtlich gerührt bei den Rednern, dem Kollegium, den Schülern und Eltern für die netten Worte und die schön gestaltete Feier.
 
Zum Abschluss sang der Lehrerchor, begleitet von Herrn Bair am Flügel, noch ein selbst getextetes Lied. Bei herrlichem Sonnenschein konnten die Gäste den Nachmittag bei guten Gesprächen, Sekt und Häppchen gemütlich ausklingen lassen.
 
Das Kollegium der Frisi
 
 
 

Herzlichen Dank

 
Auch ich möchte mich für die wertschätzenden Reden und unterhaltsamen Beiträge sehr herzlich bedanken. Ich habe mich sehr über die vielfältigen Geschenke und Blumen gefreut.
 
Außerdem möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei allen Eltern, den Vertretern der Stadtverwaltung, der Kirchen und der Kindergärten, den kooperierenden Vereinen und bei allen Kolleginnen und Kollegen  für die immer vertrauensvolle Zusammenarbeit zu bedanken. Ich freue mich sehr, dass wir dies auch in den kommenden Jahren fortführen können.
 
 
Verena Weidmann-Reisser
Schulleiterin

Gut informiert auf einen Blick

http://www.friedrich-silcher-schule-malmsheim.de/index.php?id=288&no_cache=1